Erziehung und Bildung

 Anmeldung per E-Mail: Der Klick auf den Kurstitel öffnet Ihr E-Mail-Programm.

 

C-01 Schlaf, Kindlein, schlaf
„Mama und Papa dürfen bei mir im großen Bett schlafen!“
Referent(in): Tina Barthelme, Diplom-Sozialpädagogin, Säuglings- und Kleinkindberaterin
Termin: Do., 28.11.
Zeit: 19–21 Uhr
Ort: Vortragsraum der VHS Pegnitz
Beschreibung: Müssen Kinder im eigenen Bett schlafen? Was kann ich machen wenn mein Kind nachts immer wieder aufwacht? Wieso will mein Kind beim ins Bett bringen immer auf meinen Arm? Wie bekomme ich auch mal eine Pause? Diese Fragen rund ums Thema schlafen werden an diesem Abend besprochen. Nachfragen und Fallbeispiele sind willkommen.
Gebühr: 5,00 €


Nach oben

 

C-02 AD(H)S – Umgang und Behandlung bei hyperaktivem Verhalten
Informationen zu Verhaltensweisen bei Störungen im Bereich ADHS
Referent(in): Chefarzt Dr. med. Uwe-Jens Gerhard, Kinder- und Jugendpsychiatrie
Termin: Do., 7.11.
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Storchenhaus, Ludwigstr. 29, Bayreuth
Beschreibung: AD(H)S – diese Abkürzung steht für die Aufmerksamkeits-Defizit-(Hyperaktivitäts-)Störung. Es besteht ein Mangel an Aufmerksamkeit und Konzentration. Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene mit ADHS sind unaufmerksam, hyperaktiv oder impulsiv. Diese drei typischen Anzeichen können jedoch bei jedem ganz unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Der Betroffene scheint oft nicht zuzuhören, ist vergesslich oder leicht ablenkbar, hat ständig Schwierigkeiten, Aufgaben und Tätigkeiten zu organisieren, wechselt oft zwischen verschiedenen Aufgaben, ohne dabei eine Aufgabe zu Ende zu bringen, ist unruhig und ungeduldig.
Dennoch wird immer wieder darüber diskutiert, ob ADHS wirklich eine Erkrankung oder nur eine Modediagnose in unserem digitalen Zeitalter ist. Ohne adäquate Behandlung bedeutet ADHS für die Betroffenen nicht selten erhebliches Leid und häufiges Scheitern in vielen Lebensbereichen. Im Vortrag, der für betroffene Erwachsene, für Eltern, Lehrer und Erzieher geeignet ist, werden Diagnose und Behandlungskonzepte zum/zur ADHS vorgestellt und hilfreiche Verhaltensweisen für Eltern und Erziehende im Umgang mit der Störung erläutert.
Anmeldung bei FBS Bayreuth, Tel. (09 21) 6 29 93 (Kurs A009)
Gebühr: Keine; Spende erbeten


Nach oben

 

C-03 „Lasst Kinder träumen!“
Umgang mit frühem Leistungsdruck in der Kindheit
Referent(in): Jan Uwe Rogge, Autor und Erziehungsberater
Termin: Mo., 18.11.
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Richard-Wagner-Str. 24, Bayreuth
Beschreibung: Schaut man auf die heutige Kindererziehung, dann werden sonderbare Widersprüche offenbar. Diese äußern sich zunehmend in einem Leistungsdruck, den wir an unsere Kinder weitergeben. Medien berichten häufig von erschöpften Kindern. Die Mühen konzentrieren sich darauf, unsere Kinder kognitiv und rational zu schulen. Doch schadet eine solcherart „optimierte“ Erziehung im Sinne einer wahrlich kindlichen Entwicklung mehr als es nutzt?
Die aktuelle Stress-Studie „Burn-Out im Kinderzimmer“ der Universität Bielefeld belegt, dass 18 % der Kinder und 20 % der Jugendlichen unter hohem Stress leiden. Selbstverständlich haben kognitive und schulende Fördermaßnahmen ihren Platz in der Kindererziehung. Jedoch sollten wir dabei nie aus den Augen verlieren, dass diesbezüglich weniger mehr sein kann – sehr viel mehr. Es wird Zeit für eine Rückbesinnung: Kindlich natürliche Entwicklungsstrategien, die Kreativität, sozialen Umgang und unkonventionelle Denkansätze erfordern und fördern. In ihnen liegt der Schlüssel für eine natürliche Entwicklung wichtiger menschlicher Kompetenzen.
Weitere Informationen: FBS Bayreuth, Tel. (09 21) 6 29 93/ (Kurs A011)
Gebühr: 6,00 € (Vorverkauf)/8,00 € (Abendkasse)


Nach oben